Aufnahmefeier der Ministrantinnen und Ministranten der Pfarreiengemeinschaft am 28.10.2018


OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zur gemeinsamen Aufnahmefeier aller neuen Ministrantinnen und Ministranten unter dem Motto „Lebendige Steine im Haus der Kirche“ lud Pfarrer Markus Ertl und Pastoralreferent Alfred Kick die neuen Minis mit Ihren Eltern und Angehörigen in die Glaubendorfer Kirche ein, wo auch das Patrozinium gefeiert wurde.

In seiner Einführung wies Kick auf den Diözesanpatron St. Wolfgang hin, dem das Glaubendorfer Gotteshaus geweiht ist. So wie die Kirche aus Steinen gebaut ist, sollen die neuen Ministrantinnen und Ministranten lebendige Bausteine der Kirche sein.

In einem Sprechspiel zeigten das die Neuen auf, in dem Sie mit Kartons eine Kirche bauten. Bei der Aufnahmefeier wurden die drei Buben und vier Mädchen namentlich der Gemeinde vorgestellt. Nachdem die Neuen das Ministrantengebet gesprochen haben und sich bereit erklärt haben, Ihren Dienst mit Freude und Eifer zu erfüllen, bestätigte Pfarrer Ertl Sie als Ministranten und nahm sie in die nunmehr 72-köpfige Ministrantenschar der Pfarreiengemeinschaft auf. Er wies darauf hin, dass sie ihren Dienst nicht nur äußerlich als praktische Hilfe verstehen, sondern er soll auch Ausdruck ihrer Freude und ihres Glaubens an Jesus Christus sein. Er wünschte Ihnen: Möge Gott euch durch den Ministrantendienst im Glauben bestärken und euch in der Liebe bewahren.

Die beiden Oberminis von Wernberg (Simon Weiß) und Glaubendorf (Lucia Stahl) überreichten die Ministrantenausweise und beglückwünschen zusammen mit Pfarrer Ertl und Pastoralreferent Kick die Neuen zu Ihrer besonderen Aufgabe. Währenddessen sang die Band „Cantiamo“ aus Weiden das Lied „Jesus, zu dir kann ich so kommen, wie ich bin“.

In den Fürbitten beteten die neuen Minis für verschiedene persönliche, aber auch öffentliche Anliegen.

Zum Schluss des Gottesdienstes bedankte sich Pfarrer Ertl bei allen Beteiligten und lud die versammelte Gemeinde ins Pfarrheim zum Weißwurstfrühschoppen und gemütlichen Beisammensein ein.

Mit Ihrem Schlusslied „Put your hand“ und der Zugabe „O happy day“ begeisterte die Band „Cantiamo“ die Gottesdienstbesucher, dass alle mitklatschten und bewiesen, dass die Kirche aus lebendigen Steinen besteht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s