Firmlinge gehen den Wernberg-Köblitzer Besinnungsweg


Unter dem Motto Jesus Christus – Weg und Ziel unseres Lebens lud Pastoralreferent Alfred Kick die Firmlinge ein, den Wernberg-Köblitzer Besinnungsweg, der zum Spazierengehen und Nachdenken anregt, zu gehen. Zehn Firmlinge haben das Projekt ausgewählt und erschienen beim Ausgangspunkt des Weges, der St. Anna Kirche. Begleitet wurden Sie von der Initiatorin des Besinnungsweges Maria Hirsch. An der 1. Station „Den du, o Jungfrau, vom Hl. Geist empfangen hast“ verstand es die pensionierte Lehrerin die Firmlinge anzuregen, über den Hl. Geist nachzudenken. Auch bei den weiteren Stationen gelang es Frau Hirsch mit den interessierten jungen Menschen  die verschiedenen Thematiken des Besinnungsweges herauszuarbeiten. So ging es bei der 2. Station „Den du, o Jungfrau, zu Elisabeth getragen hast“ um die Wege, die jeder in seinem Leben geht. Bei der 3. Station „Den du, o Jungfrau, geboren hast“ steht eine rote Kugel als leuchtender Stern im Mittelpunkt, den jeder Pilger als das Licht der Welt erkennen soll. Bei dieser Station musste der Besinnungsweg abgebrochen werden, da ein kräftiger Regen einsetzte. Zwei Wochen später trafen sich die Firmlinge noch einmal und begannen mit der vierten Station: „Die Brotvermehrung“. Hier ging es um das Thema Brot und Gemeinschaft; alle teilten miteinander das von Maria Hirsch mitgebrachte Brot. Beim Kindergarten St. Anna war die 5. Station „Lasset die Kinder zu mir kommen“. Hier waren sogar Firmlinge dabei, die in Ihrer Kindergartenzeit das Bild mitgestaltet haben. Die letzte Station „Ich bin die Auferstehung und das Leben“ ist im Wernberger Friedhof. Hier ging es um das Thema Tod und Auferstehung. Gemeinsam mit der Künstlerin wurde das ausdrucksstarke Bild erarbeitet. Hier bekam jeder Firmling auch einen Stein zur Erinnerung mit nach Hause. Die Firmlinge und Pastoralreferent Kick bedankten sich bei Frau Hirsch und waren froh, dieses Projekt ausgewählt zu haben. Zum Abschluss des Besinnungsweges ließen sich die Firmlinge noch ein Eis schmecken.

Wer am Besinnungsweg Interesse hat, kann mit Maria Hirsch, Tel. 541 Kontakt aufnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s