Kommunion am 1. Mai in der Pfarrei Oberköblitz


Die zwölf Mädchen und sechs Buben zogen zusammen mit ihren Eltern und Pfarrer Markus Ertl in die Kirche St. Josef ein. Der Festgottesdienst wurde von den Kindern mit kräftigen Stimmen eröffnet mit dem Mutmachlied: „Wenn einer sagt, ich mag dich, du, ich find dich ehrlich gut“, dann krieg ich eine Gänsehaut und auch ein bisschen Mut. Mit der Begrüßung wies Pfarrer Markus Ertl darauf hin, dass der heutige Tag ein großer Schritt in das selbständige Glaubensleben der jungen Christen ist. Vorbereitet wurden sie im Religionsunterricht und in gemeinsamen Vorbereitungstagen in Waldmünchen.

Die jungen Christen sprachen gemeinsam das Taufbekenntnis und anschließend wurden die Kommunionkerzen an der Osterkerze entzündet. Als Motto der Erstkommunion wurde gewählt: sehen – staunen – glauben, welches im Altarbild dargestellt wurde und auf der Emmausgeschichte der Bibel beruht. Sie sangen als Mottolied „Bleibe bei uns, weil es Abend wird, bleibe bei uns o Herr! Bleibe bei uns, weil es dunkel ist, bleibe bei uns o Herr“.

Zur Vertiefung des Predigtinhaltes von Pfarrer Markus Ertl, welche sich auf die Emmausgeschichte bezog, erarbeitete er mit den Kindern anhand einer an die Kinder ausgegebenen Murmel seine Gedanken und die Hoffnung, was die Kinder aus der Kommunionfeier mitnehmen sollten. Der Blick durch die Murmel soll die Großartigkeit zeigen, was sie heute durch den Empfang der ersten heiligen Kommunion bekommen. Die Jünger waren zu Beginn ihres Weges nach Emmaus etwas traurig, jedoch gingen sie mit fröhlichen Augen freudig zurück, als sie erkannt hatten, dass Jesus mitten unter ihnen ist. Dieses freudige Erlebnis wünschte er auch den Kommunionkindern. Wenn ihr mit den Augen des Glaubens auf das geteilte Brot in Form der Hostie schaut, könnt ihr Jesus selbst erkennen, der wirklich und lebendig da ist.

Alle 18 Kommunionkinder wurden in die Gestaltung des Gottesdienstes sowohl beim Bußakt, den Fürbitten und der Altarbereitung mit eingebunden. Sie waren auch immer wieder mit kräftiger Stimme und Gesang aktiv dabei. Der Empfang der ersten heiligen Kommunion am Tisch des Herrn war für die Kinder ein besonderes Ereignis und Erlebnis, welches auch alle Anwesenden sehr berührte. Die Feierlichkeit fand ihren Abschluss in einem Danklied und dem gemeinsam gesungenen Lied „Großer Gott wir loben dich“.

In der Dankandacht am Nachmittag dankten die Kinder für den Empfang der ersten heiligen Kommunion. Es wurden die mitgebrachten Geschenke gesegnet, auch die selbst erstellten Glaskreuze, welche sie immer an diesen Erstkommuniontag erinnern sollen.

Auch Klassenlehrerin Mona Bock und Schulleiterin Christine Losch ließen es sich nicht nehmen mit dabei zu sein. Als Erinnerung an die Kommunion erhielten die Kommunionkinder von Mona Bock ein kleines Präsent. Die musikalische Organisation und Begleitung war in den bewährten Händen von Christian Dorner.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s