15 Erstkommunionkinder in Wernberg-Köblitz


Am Sonntag, 15. Mai feierten 15 Kinder der Pfarrei Wernberg ihre Erstkommunion. Mit einem feierlichen Kirchenzug, den die „Geschwister Baier“ aus Wittschau musikalisch anführten, zogen die Erstkommunionkinder mit Pfarrer Markus Ertl und den Eltern in die St. Anna Kirche ein. Der Festgottesdienst wurde von den Kindern mit dem Mutmachlied „Wenn einer sagt, ich mag Dich, Du ich find Dich ehrlich gut, dann krieg ich eine Gänsehaut und auch ein bisschen Mut“ eröffnet. Bei der Begrüßung wies Pfarrer Markus Ertl auf den großen Schritt im katholischen Leben hin. Unter dem Motto „Sehen, staunen und glauben“, welches auf der Emmausgeschichte beruht, wurde in Gemeinschaftsarbeit der Eltern das Altarbild gefertigt. Auch in der Predigt ging Pfarrer Markus Ertl auf die Emmausgeschichte ein. Jedes Kind erhielt eine Glasmurmel und durfte diese gegen bzw. in das Licht halten und sehen, was damit passiert. Dass sich z. B. viele verschiedene Farben entdecken ließen; wie aus etwas einfachem Kleinen, etwas ganz Großes werden kann. Wie die Jünger, die damals anfangs noch traurig des Weges, jedoch mit freudig leuchtenden Augen zurückgingen, als sie erkannt hatten, das Jesus mitten unter ihnen ist. Diese Freude wünschte er auch den Kommunionkindern beim Empfang der ersten heiligen Kommunion. Zu diesem besonderen Ereignis durften sich alle Kommunionkinder im Altarraum um den Tisch des Herrn versammeln. Pfarrer Markus Ertl zelebrierte einen sehr festlichen Gottesdienst und alle Erstkommunionkinder waren immer wieder durch ihren Gesang der verschiedenen Lieder, das Vortragen der Fürbitten und der Mithilfe bei der Gabenbereitung aktiv in den Gottesdienst eingebunden. Die Kinder wurden auf die Erstkommunion im Religionsunterricht und an einem gemeinsamen Wochenende in Waldmünchen vorbereitet. Zum Ende des Festgottesdienstes galt der Dank dem Organisten Christian Dorner für die musikalische Begleitung, der Mesnerin Petra Hartinger für den festlichen Blumenschmuck und natürlich den Kommunionkindern, die mit ihrem Eifer am Gesang für die emotionale und festliche Stimmung wesentlich beitrugen. Die Klassenleiterin Frau Julia Hartl und die Schulleiterin Frau Christine Losch freuten sich ebenfalls mit „ihren“ Kindern über diesen Festtag.

Am Nachmittag dankten die Kinder für den Empfang der Erstkommunion. Auch die durch die Kinder selbst gestalteten Glaskreuze, die sie immer an diesen Erstkommuniontag erinnern sollten, und verschiedene Geschenke wurden gesegnet.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Katholischer Frauenbund Wernberg


Der Kath. Frauenbund Wernberg lud seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ins St. Anna Pfarrheim ein. Zuerst wurde aber in einem Gottesdienst der verstorbenen Mitglieder gedenkt.

Frau Heidi Schwendner ließ die letzten zwei Jahre in einem Rückblick Revue passieren, trotz der erheblichen Einschränkungen des öffentlichen und kirchlichen Lebens, hat der Frauenbund Wernberg die Palmbüschl und Kräuterbüschl gebunden. Im Jahre 2021 konnte auch wieder eine Bibelfahrt stattfinden. Mit kleinen Geschenken (Eierlikör, Blumensamen oder Weihnachtssterne) wurden die Mitglieder in der Pandemie aufgemuntert.

Hermi Egl und Elfie Wicke übernahmen die Aufgabe des Wahlausschusses. Als Vorstandsteam wurden wieder Jutta Schönberger, Heidi Schwendner und Stephanie Rosenberg gewählt. Ruth Höpfl wurde als Kassiererin und Angelika Birkmüller als Schriftführerin in ihrem Amt bestätigt. Die Beisitzer setzen sich wie folgt zusammen: Marianne Riedl, Agnes Galli, Monika Schlögl, Gerti Loelgen, Nicole Kiener und Claudia Meiler. Leider verließ Frau Elfriede Wicke den Ausschuss nach insgesamt 31 Jahren Arbeit in der Vorstandschaft. Mit einem Blumenstock und einem kleinen Präsent bedankte sich die Vorstandschaft für eine wunderbare Zeit und eine hervorragende Zusammenarbeit. Den Dankesworten schloss sich Pfarrer Markus Ertl an.

Für das Jahr 2022 ist eine Wanderung des Besinnungsweges mit anschließender Einkehr in der Zoiglwerkstatt, Bibelwanderung, Fahrt zum Annaberg und noch vieles mehr geplant.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Maiandacht vom Frauenbund Wernberg


Der Katholische Frauenbund Wernberg feierte am Donnerstag, 12.05.2022 eine Maiandacht an der Banneaux-Kapelle im schattigen Wald in Wohlsbach.

Gemeinsam mit Pfarrer Markus Ertl wurden bei herrlichem Wetter der Mutter Jesu mit Texten und Liedern gedacht. In den Lesungen und Fürbitten wurde die entscheidende Rolle von Maria, der Gottesmutter gewürdigt.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

BRK im Kinderhaus


Mit Blumen und einem kleinen Geschenk bedankten sich Herr Pfarrer Markus Ertl und Leiterin Frau Christine Lippert bei Frau Christina Sachs und ihrem Team vom BRK-Wernberg-Köblitz. Seit September 2021 bot das BRK jeden Montag vorsorglich die Testung von Kindern und Mitarbeitern im St. Anna Kinderhaus an und gab damit Allen größtmögliche Sicherheit.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Spende für die Ukraine


Der diesjährige Palmbüschelverkauf des Frauenbundes Wernberg stand unter dem Eindruck des Krieges in der Ukraine. Um die Not und das Leid der Menschen ein wenig zu lindern, wurden die Einnahmen des Verkaufs auf 1000 Euro aufgerundet und diese Summe von einer Abordnung des Wernberger Frauenbunds an Dr. Josef Ziegler übergeben. Dr. Ziegler und seine Frau engagieren sich seit Jahrzehnten im Raum Tschernobyl. Momentan werden die Mittel vor allem verwendet, um das durch Bomben beschädigte Krankenhaus von Narodytschi wieder instand zu setzen und mit Medikamenten, Verbandsmaterialien usw. zu unterstützen. Ebenfalls sollen die Kliniken in Owrutsch und Zhytomyr beim Wiederaufbau der medizinischen Versorgung unterstützt werden, sobald es der Krieg zulässt und gewährleistet ist, dass die Hilfe auch ankommt. Wer helfen will, kann sich im Internet unter http://www.aktiontschernobylpfreimd.de informieren.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Kommunion am 1. Mai in der Pfarrei Oberköblitz


Die zwölf Mädchen und sechs Buben zogen zusammen mit ihren Eltern und Pfarrer Markus Ertl in die Kirche St. Josef ein. Der Festgottesdienst wurde von den Kindern mit kräftigen Stimmen eröffnet mit dem Mutmachlied: „Wenn einer sagt, ich mag dich, du, ich find dich ehrlich gut“, dann krieg ich eine Gänsehaut und auch ein bisschen Mut. Mit der Begrüßung wies Pfarrer Markus Ertl darauf hin, dass der heutige Tag ein großer Schritt in das selbständige Glaubensleben der jungen Christen ist. Vorbereitet wurden sie im Religionsunterricht und in gemeinsamen Vorbereitungstagen in Waldmünchen.

Die jungen Christen sprachen gemeinsam das Taufbekenntnis und anschließend wurden die Kommunionkerzen an der Osterkerze entzündet. Als Motto der Erstkommunion wurde gewählt: sehen – staunen – glauben, welches im Altarbild dargestellt wurde und auf der Emmausgeschichte der Bibel beruht. Sie sangen als Mottolied „Bleibe bei uns, weil es Abend wird, bleibe bei uns o Herr! Bleibe bei uns, weil es dunkel ist, bleibe bei uns o Herr“.

Zur Vertiefung des Predigtinhaltes von Pfarrer Markus Ertl, welche sich auf die Emmausgeschichte bezog, erarbeitete er mit den Kindern anhand einer an die Kinder ausgegebenen Murmel seine Gedanken und die Hoffnung, was die Kinder aus der Kommunionfeier mitnehmen sollten. Der Blick durch die Murmel soll die Großartigkeit zeigen, was sie heute durch den Empfang der ersten heiligen Kommunion bekommen. Die Jünger waren zu Beginn ihres Weges nach Emmaus etwas traurig, jedoch gingen sie mit fröhlichen Augen freudig zurück, als sie erkannt hatten, dass Jesus mitten unter ihnen ist. Dieses freudige Erlebnis wünschte er auch den Kommunionkindern. Wenn ihr mit den Augen des Glaubens auf das geteilte Brot in Form der Hostie schaut, könnt ihr Jesus selbst erkennen, der wirklich und lebendig da ist.

Alle 18 Kommunionkinder wurden in die Gestaltung des Gottesdienstes sowohl beim Bußakt, den Fürbitten und der Altarbereitung mit eingebunden. Sie waren auch immer wieder mit kräftiger Stimme und Gesang aktiv dabei. Der Empfang der ersten heiligen Kommunion am Tisch des Herrn war für die Kinder ein besonderes Ereignis und Erlebnis, welches auch alle Anwesenden sehr berührte. Die Feierlichkeit fand ihren Abschluss in einem Danklied und dem gemeinsam gesungenen Lied „Großer Gott wir loben dich“.

In der Dankandacht am Nachmittag dankten die Kinder für den Empfang der ersten heiligen Kommunion. Es wurden die mitgebrachten Geschenke gesegnet, auch die selbst erstellten Glaskreuze, welche sie immer an diesen Erstkommuniontag erinnern sollen.

Auch Klassenlehrerin Mona Bock und Schulleiterin Christine Losch ließen es sich nicht nehmen mit dabei zu sein. Als Erinnerung an die Kommunion erhielten die Kommunionkinder von Mona Bock ein kleines Präsent. Die musikalische Organisation und Begleitung war in den bewährten Händen von Christian Dorner.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Palmbuschen der Kommunionkinder


Am Palmsamstag läuten die Kommunionkinder der Pfarrei St. Anna und Herr Pfarrer Markus Ertl die Karwoche ein. Mit den selbst gebastelten Palmbuschen zogen die Kinder mit Herrn Pfarrer Ertl in die St. Anna Kirche ein. Dies sollte den Einzug Jesu Christi auf einem Esel in Jerusalem verdeutlichen. Nach dem Einzug wurden die Palmbuschen gesegnet. Mit Unterstützung der Eltern wurde die Passionsgeschichte nach Lukas vorgelesen. Zum Schluss bedankte sich Herr Pfarrer Markus Ertl für die Teilnahme am Gottesdienst und animierte die Kommunionkinder die Palmbuschen im Garten aufzustellen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Kreuzweg an der Thaddäus-Kapelle am 3. April


Der kath. Frauenbund Wernberg lud am Passionssonntag zum Kreuzweg zur Thaddäus-Kapelle ein. Bei sonnig-kaltem Wetter nahmen viele Gläubige am Kreuzweg teil. Auf dem Kreuzweg lässt sich das Leid Jesu auf eindrückliche Weise nachspüren.

Mit meditativen Betrachtungen und Liedern ging man die 14 Stationen des Kreuzwegs bis zur Thaddäus-Kapelle. Den Kreuzweg aus Granitstein schuf der Bildhauer Leo Bäumler. Das Besondere daran ist, dass eine 15. Auferstehungsstation den Kreuzweg abrundet.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Friedensandacht am 3. April um 17.00 Uhr


Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Ergebnis der Pfarrgemeinderatswahl


Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen